Festplatten Zugriffszeiten

Beim Schreiben/Lesen der Festplatte muss der Schreib-/Lesekopf der Disk hin- und her gefahren werden. Bis der Kopf an der entsprechenden Stelle angekommen ist, vergeht eine gewisse Zeit: die Zugriffszeit. Diese zeitlichen Verzögerungen liegen heute bei zwischen 5 und 10 ms. Im Vergleich zu den Zugriffszeiten von RAM ist die Verzögerung bei Festplatten umfassend und ist oft das Nadelöhr, durch welches die Daten müssen. Eine geringe Zugriffszeit der Festplatte ist demnach ein sehr wichtiges und häufig unterschätztes Kriterium für ein schnelles System. Auch wenn die Speichergröße einer Festplatte das erste Merkmal einer HD ist, so ist beim Kauf einer neuen Festplatte ist auf jeden Fall auch auf die Zugriffszeit zu achten.

Kommentieren